Keine Neuigkeiten mehr verpassen

23 Feb

Du möchtest keine Neuigkeiten über Freifunk Kreis Steinfurt mehr verpassen? Dann stellen wir die heute zwei Wege vor, wie du immer auf dem laufenden bleibst.

Neuigkeiten auf Facebook

Im sozialen Netzwerk Facebook haben wir eine Seite, auf der wir alle Neuigkeiten mit unserer Community teilen. Hier findet auch eine viel direktere Kommunikation mit der Community statt, indem geteilte Artikel kommentiert werden. Du erhältst unsere Inhalte automatisch in deine Facebook Timeline, wenn du auf „Gefällt mir“ klickst. Du findest unsere Seite hier.

Neuigkeiten - Facebook Seite

Neuigkeiten als RSS Feed

RSS ist ein System, welches du dir vorstellen kannst, wie eine Zeitung. Der größte Unterschied ist jedoch, dass du als Leser festlegst, aus welchen Quellen die Inhalte stammen. Du kannst die RSS Feeds deiner Liebligsblogs in deinen RSS Reader eintragen. So öffnest du nur noch regelmäßig deinen RSS Reader und brauchst nicht jede Website einzeln aufrufen. Unseren RSS Feed findest du hier oder auf dem kleinen WLAN Logo oben rechts auf der Website Neuigkeiten - RSS Feed.

Ganz egal auf welchem Wege, freuen wir uns, dass dich unsere Neuigkeiten interessieren 🙂
Dein Freifunk Kreis Steinfurt Team.

Tandure funkt frei

22 Feb

Tandure in Greven funk seit eigenigen Wochen frei.
„Seit 2007 betreibt der Lehrer für türkische Sprache und Geschichte das Tandure, ein Zwitter zwischen Schnellimbiss und Restaurant. Er übernahm, als der Onkel den Wunsch hegte nach vielen Jahren wieder zurück in die türkische Heimat zu gehen. „Pide“ kommt der 37-Jährige rasch zum Thema. „Da kann ich Ihnen zeigen, was Sie in keiner anderen Küche sehen.“ Nach dem kurzen Vorgespräch bei türkischem Pfefferminztee, führt Kemal Kayaci seinen Gast zum Kochzentrum. Der massive Steinbeckofen spendet Wärme für die ganze Etage. Hier schlägt das Küchenherz des Tandure. Der riesige gemauerte Quader steht ein wenig unproportioniert zwischen Küche und Ladentheke, hinter der Pide und Lahmanci gefüllt werden. Auch der Ofen ist für den beamteten Lehrer, der den Pädagogenjob zu Gunsten des Bäckerhandwerks an den Nagel hängte, ein türkisch-westfälisches Exemplar. „Die Bauart ist westfälisch. Doch Technik und alles andere sind für den Tandure-Chef türkisch.“ – Ulrich Reske WN ’13

Auch wir können den hervorragenden Geschmack des Essens bestätigten und euch empfehlen es einmal selbst zu probieren 🙂
Den neuen Knoten kannst du hier auf der Karte finden.

Tandure Greven

Blumen Hensmann funkt frei

18 Feb

Blumen Hensmann in Greven steht für individuelle Floristik für den besonderen Anlass. Besonders berücksichtigt Gabi Hensmann die Zeichen der Zeit und verarbeiten ausschließlich beste Qualität. Im Ladengeschäft bietet sie dir ein umfangreiches Sortiment an attraktiven und besonderen Pflanzen an. Selbstverständlich stehen man dir gerne beratend zur Seite. Ausgefallene Accessoires und Geschenkartikel werden Ihnen liebevoll dekoriert präsentiert. dekoriert. Das Spektrum erstreckt sich dabei von der kleinen Aufmerksamkeit bis zum exklusiven Unikat.
Den neuen Knoten kannst du hier auf der Karte finden.

Blumen Hensmann funkt frei

Steakhaus El Toro funkt frei

23 Jan

Das Steakhaus El Toro in Emsdetten funkt seit Mittwoch frei 🙂
Seit über 30 Jahren gibt es das Steakhaus „El Toro“ in Emsdetten. Nach einer kompletten Renovierungs- und Modernisierungsphase wurde es 2011 neu eröffnet. Verschiedene gemütliche Bereiche laden zum Verweilen ein. Im Winter sorgt ein offener Kamin für behagliches Ambiente. Mit dem motivierten und freunflichen Team, den hervorragenden Fleischspezialitäten und dem ausgewogenen Wein- und Spirituosensortiment bereitet das Steakhaus dir gerne einen unvergeßlichen Abend.
Den neuen Knoten kannst du hier auf der Karte finden.
el toro banner_nacht-klein (1)

Verbesserung der Karte

22 Jan

Auf dieser Karte kannst du die Zugangspunkte zum Freifunk Netz im Münsterland finden. Die Karte wurde verbessert und bringt nun folgende neue Funktionen mit sich:

Screenshot der aktualisierten Version

Screenshot der aktualisierten Version

  • Legende zu den Farben der Knoten eingefügt
  • Verbindungsstatistik pro Knoten wird nun angezeigt
  • Domäne des Knotens wird nun angezeigt
  • Knotenanzeige nach Domänen (über Statistik-Reiter)

Der Inhalt dieses Artikels wurde zusammengetragen von Tim Odendahl

Neues Jahr, neue Firmware: Version 191 veröffentlicht

8 Jan

Frohes Neues Jahr 2016, liebe Freifunker!
Pünktlich zum Jahreswechsel haben wir vor ein paar Tagen eine neue Version der Freifunkfirmware veröffentlicht. Version 191 bringt vor allem mehr Performance durch neue Supernodes und bereitet deinen Knoten für den anstehenden Domainsplit vor. Wenn du die Autoupdate-Funktion (Standardeinstellung) in deinem Knoten aktiviert hast, sollte er bereits aktualisiert sein. Alternativ kannst du dir die Firmware auch hier herunterladen.

IMG_7575_klein

Leider können die neuen Revisionen von TP-Link Routern (wir berichteten) immer noch nicht unterstützt werden, da es noch keine neue Gluon-Version gibt (auf dieser Software fußt unsere Firmware. Sie ist für die Hardware zuständig).

Freifunk beim 32C3

7 Jan

Nach den Weihnachtsfeiertagen fand im Hamburg der 32. Chaos Computer Congress (32C3) statt. Der Congress ist ein mehrtägiges Treffen der internationalen Hacker, das vom Chaos Computer Club (CCC) ausgerichtet wird.

Auf dem Event gab es auch einige Beiträge über Freifunk.

Freifunk Hamburg Jahresrückblick
Freifunk Hamburg berichtet über Fortschritte beim Ausbau des Richtfunknetzes, Herausforderungen bei der Versorgung Geflüchteter mit freiem WLAN, die Zusammenarbeit mit der Stadt und Peering in Hamburg.
Link zum Talk

Lessons learned: Freifunk für Geflüchtete
Wie kamen wir mit den Verwaltungen, den Verbänden und Parteien ins Gespräch, um Freifunk für Geflüchtete umzusetzen?
Link zum Talk

Neben den großen Talks, die ihr auch als Stream nachträglich schauen könnt, gab es noch einen Erfahrungsaustausch zu Freifunk Vereinen und den abendlichen Freifunk DrinkUp.

Freifunk für gesellschaftliche Teilhabe

15 Dez

Die LINKE Bundestagsabgeordnete Kathrin Vogler und ihr Mitarbeiter Thomas Hudalla freuen sich nun kostenfreien Zugang zum Internet für jeden anbieten zu können. Ein Freifunk-Zugangspunkt (Hotspot) ist seit kurzem im Wahlkreisbüro in der Karlstr. 17 in Emsdetten aktiv. „Dort kann sich jeder ohne vorherige Registrierung per WLAN einloggen und auf das Internet zugreifen“, erklärt Vogler.

IMG_0040

(vlnr) Kathrin Vogler, MdB, und Wahlkreismitarbeiter Thomas Hudalla

Mit dem Zugangspunkt im Wahlkreisbüro der Abgeordneten wird das Netz dieser Hotspots in Emsdetten immer dichter. Damit rückt das Projekt der Freifunker seinem Ziel, eine flächendeckende Abdeckung mit kostenfreiem Internet innerhalb von Städten und Dörfern im Münsterland zu erreichen ein Stück näher. Unter https://freifunk-muensterland.de/ findet man Informationen zum Projekt.

„Der Ansatz des Freifunks gefällt mir“, sagt Kathrin Vogler. „Die Freifunker versuchen ein dezentral organisiertes Netz zu schaffen, das für jeden kostenfrei zur Verfügung steht. Das ist eine unterstützenswerte Initiative. Vor allem wenn man bedenkt, dass der Zugang zum Internet enorme Chancen und Möglichkeiten zur gesellschaftlichen Teilhabe eröffnet.“ Doch der regelmäßig von der Initiatiative D21 unter Mitwirkung von TNS Infratest erstellte „(N)Onliner Atlas“ zeigt Jahr für Jahr, dass der Zugang zu Onlinediensten vor allem eine Frage der sozialen Herkunft und Stellung ist. Über 90% der Menschen, die mehr als 3.000 Euro Haushaltseinkommen haben, nutzen das Internet. Bei jenen, die weniger als 1.000 Euro im Monat zur Verfügung haben, sind es nur 51,7% (Zahlen für 2015).

„Diese digitale Kluft in unserer Gesellschaft ist Ausdruck der sozialen Spaltung und muss überwunden werden. Internetfähige Geräte und der Zugang zum Netz müssen als Teil des soziokulturellen Existenzminimums anerkannt werden“, fordert die Abgeordnete. Bis dahin ist das Netzwerk der Freifunker eine willkommene Alternative.

WN – Bürger schieben Freifunk an

7 Dez

Am 04.12 erschien in der WN ein Artikel über Freifunk in Ochtrup.
Als die Stadt Ochtrup im Mai einen Aufruf in Sachen Freifunk gestartet hatte, habe es an nennenswerten Rückmeldungen gemangelt. Mit Heiner Kippelt, Benedikt Pleie, Fritz Steffers und Jürgen Helker haben nun vier Bürger das frei verfügbare WLAN-Netz angeschoben. Es existieren bereits 21 Knotenpunkte.
Wir danken den Westfälischen Nachrichten für diesen Artikel.

Foto: Martin Fahlbusch http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Ochtrup/2196077-Freies-Internet-Buerger-schieben-Freifunk-an

Foto: Martin Fahlbusch
http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Ochtrup/2196077-Freies-Internet-Buerger-schieben-Freifunk-an